background
Uhr ·

Start mit zwei Heimspielen

Übungssache: Bestens vorbereitet wird der MTV Heide in die Aufstiegsrunde gehen. Foto: Jensen

Beim Training erfuhren die Handballerinnen des MTV Heide von ihrem Spielplan in der Aufstiegsrunde zur 2. Bundesliga. Zweimal nacheinander dürfen sie zum Beginn in Hemmingstedt antreten. 

Am 1. Mai müssen die Spielerinnen des SV Allensbach die weite Reise vom Bodensee nach Dithmarschen auf sich nehmen. Auch im zweiten Spiel übt der MTV das Heimrecht aus. Am 8. Mai kommt es zur Neuauflage der Partie gegen den Frankfurter HC. „Die Losfee war für uns“, kommentierte Trainer Helge Thomsen die Nachricht aus der DHB-Zentrale. Er geht davon aus, dass die Heimspiele in Hemmingstedt jeweils am Sonnabend ausgetragen werden – auch mit Rücksicht auf den Fahraufwand der Gegner.

ine Mannschaft im Fünferfeld muss immer spielfrei sein. Den MTV Heide trifft dieses Schicksal am vierten Spieltag, was günstig ist. So muss man nicht von Anfang an der Musik hinterherlaufen, ist aber auch nicht am entscheidenden letzten Spieltag, in der Crunch-Time, zur Tatenlosigkeit verurteilt. Vor der Pfingstpause geht es am 15. oder 16. Mai zum ESV Regensburg. Die Runde endet am letzten Mai-Wochenende mit dem Heider Gastspiel beim TV Aldekerk.

Die beiden besten Teams steigen direkt in die 2. Bundesliga auf, der Dritte der Abschlusstabelle bestreitet eine Relegation gegen den Drittletzten der 2. Liga.

Der Deutsche Handballbund hat ein Test- und Hygienekonzept vorgeschrieben und für Eventualitäten vorgesorgt. Sollten einem Team weniger als fünf Spielerinnen zur Verfügung stehen, wird das Duell kampflos mit 0:2 Punkten gewertet, ohne dass ein Ordnungsgeld verhängt wird. Leicht nachvollziehbar, dass damit der mögliche Ausfall wegen einer Corona-Infektion mit Quarantäne gemeint ist. Spiele vor Publikum wird es kaum geben. 



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

Zu diesem Artikel können keine Kommentare mehr verfasst werden.