background
Uhr ·

TV Aldekerk und MTV Heide spielen um Platz zwei und drei

Der SV Allensbach feierete am letzten Aufstiegsrundenspieltag seinen ersten Sieg, hat aber eher theoretische Chancen auf Platz drei und die Relegation gegen den Zweitliga-Zwölften, die SG Kirchhof. Foto: Jensen

Nach dem vorletzten Spiel in der Aufstiegsrunde zur 2. Handball-Bundesliga der Frauen ist klar, dass es am Sonntag zwischen dem TV Aldekerk und dem MTV Heide praktisch um den zweiten und dritten Platz hinter Aufsteiger ESV 1927 Regensburg geht. 

Beim SV Allensbach herrschte große Freude über das 29:28 (14:15) über den Frankfurter HC. Nach der  Niederlage beim MTV Heide, dem Unentschieden gegen Aldekerk und der deutlichen Schlappe in Regensburg feierten die Spielerinnen vom Bodensee ihren ersten und einzigen Sieg in der Runde. Frankfurt, das nur gegen Aldekerk gewann und nun zum dritten Mal verlor, beendet die Runde als  Schlusslicht.

Der MTV Heide hat vor dem Sonntag-Spiel in Aldekerk (15 Uhr im Stream bei twitch.tv) 4:2 Punkte und ist von Allensbach und Frankfurt nicht einzuholen. Der TV Aldekerk mit aktuell 3:3 Zählern dürfte aufgrund der Tordifferenz selbst bei einer Heimniederlage gegen die Dithmarscherinnen in der Tabelle gegenüber Aldekerk nicht mehr in Gefahr kommen. Im Siegfall gegen Heide wäre Aldekerk Direktaufsteiger.

Derzeit führt also der ESV Regensburg (6:2 Punkte) vor dem MTV Heide (4:2), dem TV Aldekerk (3:3, Tordifferenz plusminus 0), dem SV Allensbach (3:5, Tordifferenz minus 16) und dem Frankfurter HC (2:6).



« Zurück

Diskutiere über diesen Artikel

(Keine Antwort)

Dein Kommentar